Interview mit dem Plastischen Chirurgen Fabian Urban

 

Brustvergrößerung ist eine der beliebtesten Schönheitsoperationen im Bereich der plastischen Chirurgie. Im Jahr 2016, nach den Daten über plastische Chirurgie aus 24 ISAPS Ländern (Interne Gesellschaft für ästhetisch-plastische Chirurgie), Brustvergrößerung “entthront” Rhinoplastik (Nasenoperation) im Vergleich zu den beliebtesten Operationen und bis heute nimmt den ersten Platz. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Patienten auf den Branchenseiten, Foren und Blogs immer mehr Fragen zu diesem Eingriff stellen. Auf einige antortet der Spezialist für Plastische Chirurgie Fabian Urban im Interview mit Małgorzata Maksjan.

Małgorzata Maksjan: Sind Brustimplantate lebenslang?

Dr. med. Fabian Urban: Es hängt vom verwendeten Implantat und ein wenig von der Frau ab, der der Implantat eingesetzt wurde: von ihrem Lebensstil, körperlicher Aktivität, etc. Einer der führenden Implantathersteller bestimmt ihre Nutzungsdauer auf folgende Weise: Implantate platzen mit einer Frequenz von weniger als 1,0% (niedrigste gemeldete Häufigkeit) nach 6 Jahren und bis zu 8,0% nach 11 Jahren. Aber das bedeutet nicht, dass Brustvergrößerung riskant ist. Ich habe nichts von versiegelten Silikonimplantaten gehört. Seit fast einem Vierteljahrhundert haben Implantathersteller ihre Produktionstechnologie so verbessert, dass ihre Produkte vollkommen sicher sind. Ich kenne Patientinnen, die über 15 Jahre Brustimplantate haben und sie nicht wechseln müssen.

Małgorzata Maksjan: Ich bleibe jedoch bei diesem Thema. Wann sollten Implantate gewechselt werden?

Dr. med. Fabian Urban: Wenn es das eigentlich nötig ist. Bei der ärztlichen Untersuchung oder Selbstuntersuchung kann die Patientin bemerken, dass etwas mit den Brüsten störend ist. Alle Veränderungen im Aussehen der Brust, in ihrer Kohäsion, in allen Sekreten aus der Brust sollten mit einem Arzt besprochen werden. Es kann auch notwendig sein, die Implantate bei Patienten nach der Schwangerschaft oder bei Personen, die eine signifikante Veränderung des Körpergewichts erfahren haben, zu wechseln aber dies ist wiederum keine Frage der Sicherheit, sondern nur des Aussehens. Ich komme der nächsten Frage zuvor: Natürlich gibt es Fälle, in denen Implantate aus ästhetischen Gründen gewechselt werden, ohne dass es irgendwelche Anzeichen für Sicherheit gibt.

Małgorzata Maksjan: Ist ein rundes oder anatomisches Implantat besser? Platziert unter dem Muskel oder der Brustdrüse?

Dr. med. Fabian Urban: Wir gehen ein bisschen auf die Wahl des Patienten und des Arztes ein (lacht). Obwohl Patienten natürlich die Wahl haben, zumindest in der ersten gestellten Frage. Fast alle Spezialisten nehmen derzeit den Schnitt in der Brustfalte vor. Ähnlich standardisiert in der Welt platziert das Implantat unter den Muskel. Und das beantwortet die erste Frage, denn die Art des Implantats war früher von großer Bedeutung, wenn es unter die Haut eingesetzt wurde – dann wurden häufiger anatomische Implantate gewählt. Muskelimplantate haben einen leichten Suprasty-Vorteil, denn wenn sich das Implantat dreht, wird dies die Patientin nicht einmal bemerken. Runde Implantate sind zudem günstiger.

Małgorzata Maksjan: Welche Untrsuchungen sollten Frauen mit Silikon-Brustimplantaten durchführen?

Dr. med. Fabian Urban: Sie sollten auf jeden Fall regelmäßig eine Selbstuntersuchung durchführen, wie auch jede Frau. Nach dem vierzigen Lebenshahr – dies gilt für Frauen, egal, ob się die Implantate haben und nicht haben – mindestens einmal jährlich, Ultraschalluntersuchung der Brust, und wenn es einen Hinweis dafür gibt – Magnetresonanz.

Małgorzata Maksjan: Sommer ist eine gute Zeit für Brustvergrößerung?

Dr. med. Fabian Urban: Wie Frühling und Winter. Es hängt alles von den Vorlieben des Patienten ab. Eine Sache, über die eine Patientin nachdenken sollte, wenn er den besten Zeitpunkt für eine Operation wählt, ist, ob er die richtige Zeit für die Erholung nach der Operation planen kann.

Małgorzata Maksjan: Ich meine, wie viel?

Dr. med. Fabian Urban: Grundsätzlich reicht eine Woche. Nach dieser Zeit sollte der Schmerz nach der Operation nachgehen. Aber natürlich kann die Schwellung bei manchen Patienten länger anhalten: bis zu zwei Monaten – aber das stört Sie nicht bei Ihren täglichen Aktivitäten.

Małgorzata Maksjan: Wird es nach der Operation Narben geben?

Dr. Med. Fabian Urban: Jeder chirurgische Eingriff hinterlässt Spuren am Körper. Die Aufgabe des Chirurgen ist es, so zu planen, dass die Spuren so klein wie möglich und an unsichtbaren Stellen bleiben. Eine der Techniken für die Brustimplantation ist das Schneiden der bereits erwähnten Brustfalte, die ausgezeichnete Ergebnisse liefert, wenn es darum geht, Operationsspuren zu verbergen.

Małgorzata Maksjan: Zwei Wochen nach der Operation und wir kehren zu den alltäglichen Aktivitäten zurück … das heißt, wir können auch zu Sport und Fitness zurückkehren?

Dr med. Fabian Urban: Direkt nach der Operation schlage ich vor, zwei Monate lang nicht intensiv zu trainieren. Wenn die Rekonvaleszenz zu Ende ist, sind Brustimplantate keine Kontraindikation für Sport.

Małgorzata Maksjan: Kann die Brustvergrößerung mit anderen Operationen kombiniert werden?

Dr. med. Fabian Urban: Ja und nein. Sie sollten nicht zwei Prozeduren durchführen lassen, die gleichzeitig Ihren Körper belasten. Nach diesem Prinzip kann eine Brustvergrößerung mit einer kleinen Fettabsaugung in einem anderen Bereich kombiniert werden, aber ein invasiver Eingriff wie die Abdominoplastik sollte separat durchgeführt werden. Es kommt vor, dass Patienten zwei Behandlungen auf einmal machen wollen, aber zusätzlich zur Sicherheit der Operation sollte der Patient (und deutlicher mit ihm sprechen) berücksichtigen, wie er sich fühlen wird, wenn er am nächsten Tag nach zwei invasiven Operationen aufstehen wird …